Hungry for more?
Sign up to
our
Hungry for more?
Sign up to our newsletter.
Sie haben sich erfolgreich für den Newsletter angemeldet. Bitte bestätigen Sie Ihre Anmeldung per E-Mail. Beim Anmelden ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es später nochmal.

Von Schwarz
zu bunt

Campaigning

Hätte Sterben eine Farbe, an welche denken wir zuerst? Schwarz, vermutlich. Aber warum kein beherztes Rot oder ein friedliches Gelb? Es ist immer noch ein Leben, es sind immer noch wir, die auch am Ende die Farben wählen. Der Angst und der Wut den Pinsel aus der Hand nehmen, umdenken, umfärben, unbunt in bunt verwandeln, sind Thema und Anliegen des CS Hospiz und der neuen Kampagne. Ist Schwarz, der Definition nach, die Abwesenheit von Farbe und Licht, ist der richtige Zeitpunkt, die Fenster zu öffnen und den Farben Raum zu geben, dem Schwarz die Kraft zu nehmen.

Genau jetzt. Und jetzt Gelb. Und jetzt Rot …

Wir sind möglich.

Es ist immer noch ein Leben, auch im Sterben. Es ist immer noch ein Recht auf Würde, auf Begleitung und Linderung von Angst und Schmerzen. Immer noch Aufgabe und Anliegen des CS Hospiz, dem Schwarz die Kraft zu nehmen. Nichts hat sich geändert. Alles hat sich geändert. Nicht die Forderung, nicht die Idee, aber die Farben der Kampagne. Sie haben sich entfaltet. Haben sich Raum genommen, sich zusammengetan. Um dem Schwarz zu zeigen: Unser Spektrum, unsere Kraft sind noch lange nicht erschöpft. Um dem Schwarz zu sagen: Wir sind viele. Wir sind möglich.

Mit dem Rückenwind eines besonders erfolgreichen Kampagnenjahres ging die Kampagne „Nehmen wir dem Schwarz die Kraft!“ im Dezember 2021 ins Finale. Das Thema wiederum die Farbe. Denn Sterben ist Tatsache. Nicht das „dass“ zählt also, sondern das wie. Wie wird man begleitet. Wie aufgefangen. Wie ist der Zeitraum gefüllt? Mit Angst und Einsamkeit, also grau in grau. Oder mit Mut und in Begleitung, in Farbe, wie im Hospiz.

next Case

Unleash
the Beast