Millennials würden eher auf Sex verzichten als auf ihr Handy.
Eine umfassende Studie zeigt erstmals auf, wie die kommende Generation in Österreich tickt und was sie denkt: Diversität und Offenheit gegenüber Migration wird großgeschrieben, 78% möchten Karriere machen, Instagram ist wichtiger als Facebook.

Millennials – also die heute 15- bis 25-Jährigen – sind eine prägende Generation für die Zukunft unseres Landes und unserer Wirtschaft. Doch wie ticken Millennials? Was ist ihnen wichtig und was lehnen sie ab?

Frei nach dem Motto „Ready for change“ hat Kobza And The Hungry Eyes (KTHE) in Partnerschaft mit dem digitalen Markt- und Meinungsforschungsinstitut Marketagent.com die nächste Generation unter die demoskopische Lupe genommen und die Interessen, Motive und Lebensweisen des Konsumentennachwuchses untersucht.

Ziel der Studie war daher eine tiefergehende Analyse: Gibt es diese prototypischen Millennials überhaupt, die jedes gängige Klischee erfüllen? Was bewegt diese Generation, bevor sie mit Familien- und Karriereplanung in die Rush Hour des Lebens einsteigt? Und haben traditionelle Werte tatsächlich ausgedient? Auch wenn wir heute nicht alle Fragen vollumfänglich beantworten können, der vorliegende Austrian Millennial Report 2018 bringt uns ein Stück weit näher.

Gerade für die Medien- und Werbebranche haben die Millennials eine besondere Bedeutung: Millennials haben durch die neuen Medien eine neue und eigenständige Kommunikationsform gefunden: Plakativer, bewegter, animierter, vernetzter. Millennials legen Wert auf guten Content, Inspiration und Information. Das bietet für die Medienbranche in den kommenden Jahren völlig neue Herausforderungen, aber auch Chancen.

Das ist mehr als nur ein Generationenwechsel. Das ist eine gesellschaftliche Revolution. Zwischen den Eltern der Millennials und den Millennials liegt mehr Unterschied als zwischen den drei Generationen davor. Seit dem Zweiten Weltkrieg gab es – vielleicht mit Ausnahme der Friedensbewegung – keinen so großen Generationssprung mehr. Die Hippies hatten Woodstock, die Millennials haben Instagram. Die Digitalisierung bedeutet exponentielle Veränderung, auch bei den Haltungen und Werten.

 

Hier geht’s zum Link
 

Bei Rückfragen wenden sie sich gerne an Kaitlyn Chang
kaitlyn.chang@kthe.at

Related Articles


back to top